«Ich kenne alle 140 OK-Mitglieder persönlich»

18. Juni 2020
«Ich kenne alle 140 OK-Mitglieder persönlich», Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest Pratteln im Baselbiet | ESAF 2022

OK-Sitzung Abteilung Gaben

Rund 140 Mitglieder zählt das OK ESAF Pratteln im Baselbiet aktuell. Am Fest selber erhält das Team Unterstützung von rund 6’000 Helferinnen und Helfern. Und was läuft aktuell? Wir wollten mehr dazu wissen und fragten beim Geschäftsführer Matthias Hubeli nach.

Matthias, wo steht das OK aktuell?
Wir durften per 30. April 2020 die Konzeptphase abschliessen. Alle Fachbereiche haben ihre Konzepte zu Papier gebracht. Nun werden wir diese in der Grobplanungsphase bis Ende Jahr 2020 weiter vertiefen und sicherstellen, dass sie auch wie vorgesehen umsetzen können.

Wann hat das OK seine Arbeit aufgenommen?
Die OK-Arbeiten wurden bereits kurz nach der Vergabe des Eidgenössischen Schwingerverbands (ESV) an das OK ESAF Pratteln im Baselbiet im März 2018 aufgenommen. Seither sind die verschiedenen Organisationseinheiten mit ihrer Facharbeit beschäftigt.

Warst du als Geschäftsführer der erste Mitarbeiter?
Das Projekt ESAF Pratteln im Baselbiet musste für den ESV eine Machbarkeitsstudie vornehmen. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurden sehr viele Abklärungen und andere Tätigkeiten zu diesem Projekt von verschiedenen Personen vorgenommen. Ich persönlich war auch bei dieser Machbarkeitsstudie mit dabei und beschäftige mich daher schon sehr lange mit diesem Projekt.

Wie organisieren sich die Abteilungen und Stabsstellen?
Alle Abteilungs- und Stabsstellenverantwortlichen, dies sind 16 Organisationseinheiten, bilden gemeinsam das Kern-OK. In dieser Zusammensetzung treffen wir uns aktuell vier Mal pro Jahr. Gleichzeitig halten wir in diesem Jahr sechs Sitzungen ab, um die Schnittstellen zu regeln und den Arbeitsfortschritt festzuhalten. Die Stabsstellen und Abteilungen haben sich innerhalb der Organisationseinheit einen eigenen Sitzungsrhythmus festgelegt und richten sich dabei nach den vordefinierten Meilensteinen und Terminvorgaben.

Kannst du ein oder zwei spezielle Funktionen im OK beschreiben?
Wir haben zum Beispiel innerhalb des OKs eine Ressortleitung Merchandising, welche sicherstellt, dass zum ESAF Pratteln im Baselbiet verschiedene Produkte wie T-Shirts, Sackmesser oder andere Artikel mit unserem Logo zum Kauf zur Verfügung stehen. Weiter ist die Ressortleitung Strom, Fredi Wiesner, innerhalb der Abteilung Infrastruktur für die gesamte Stromversorgung verantwortlich. Aktuell laufen dazu die Planungsarbeiten. Dabei wird festgelegt, welche baulichen Massnahmen und Infrastrukturen gebaut werden müssen, damit auf dem Festgelände genügend Energie fürs Kochen, die Unterhaltung oder den rückwärtigen Betrieb zur Verfügung steht.

Kennst du alle OK-Mitglieder persönlich?
Ja, ich kenne alle 140 OK-Mitglieder persönlich. Mit sehr vielen stehe ich auch regelmässig in Kontakt.

Gibt es gemeinsame Anlässe, wo sich alle treffen?
Wir haben verschiedene Anlässe geplant, welche das gesellschaftliche Beisammensein innerhalb des OKs in den Vordergrund stellen. Wir durften bereits im November 2019 einen solchen gemeinsamen Event erleben. Wir hoffen, bald den nächsten OK-Event durchführen zu können.

Wie funktioniert die interne Kommunikation in einem OK dieser Art?
Die regelmässigen Meetings sind dazu die Basis. Dort werden die Informationen weitergegeben und der Planungsfortschritt dokumentiert. Weiter funktionieren wir mit einer digitalen Wissensdatenbank. Sprich alle OK-Mitglieder generieren und speichern ihre Arbeiten auf einem Sharepoint. So können die OK-Mitglieder viele Informationen über diese Plattform einholen. Zudem verfasse ich einmal pro Monat einen internen Newsletter, der den OK-Mitgliedern als weitere Informationsquelle dient. So ist der generelle Informationsaustausch sichergestellt. Der Präsidialausschuss hält jeweils am 1. Montag des Monats eine gemeinsame Sitzung ab und nimmt strategische Entscheidungen vor.

Vielen Dank, Matthias, für das interessante Gespräch.

 

Motivierte OK-Mitglieder

Und was motiviert die OK-Mitglieder, Teil dieser grossen Organisation zu sein? Wir haben an der letzten Sitzung im Gabenteam nachgefragt:

«Zum ersten Mal in seiner Geschichte findet im Jahr 2022 ein Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest auf Baselbieter Boden statt. Ich bin überzeugt, dass sich unserem Kanton während zwei Tagen die Chance bietet, der übrigen Schweiz die Vielfalt und Schönheit unserer Region zu zeigen. Es ist eine grosse Herausforderung, den grössten Sportanlass der Schweiz reibungslos durchzuführen. Möglich wird das nur dank der Wirtschaft und unzähligen Personen, die sich ehrenamtlich engagieren. Es ist für mich daher eine grosse Ehre, als kleines Mosaiksteinchen etwas zum Gelingen dieses Anlasses beizutragen».
Hannes Schweizer, OK-Mitglied, Abteilung Gaben

«Als ehemaliger Schwinger und Funktionär in verschiedenen Chargen möchte ich den Schwingern etwas zurückgeben, in Form eines schönen Gabentempels. Da der Gabentempel seit über 125 Jahren im Schwingen Bestand hat, werden wir die Tradition weiterführen. Früher gewannen die Schwinger einen Laib Käse, Mehl, Kartoffeln, Schnaps, Glocken oder einen Lebendpreis. Im Jahre 2022 werden es vielmehr elektronische Geräte, Reisen, Gutscheine, Instrumente, Velos, Motorräder, Glocken, Treicheln und Lebendpreise sein. Meine Motivation ist es, einen wundervollen Gabentempel zu sammeln, damit sich das Publikum sowie die Schwinger noch lange an das ESAF Pratteln im Baselbiet erinnern und alle über den schönen Gabentempel berichten. Eine weitere Motivation ist der Kontakt mit den vielen Gabenspendern, aus denen immer wieder neue Freundschaften entstehen. Mein Motto: Wird Schwinger und s Läbe goht ringer!!!»
Ueli Boss, OK-Mitglied, Abteilung Gaben

Diesen Beitrag teilen