Helferinnen und Helfer – leidenschaftlich, tatkräftig, unverzichtbar

29. April 2020
Helferinnen und Helfer – leidenschaftlich, tatkräftig, unverzichtbar, Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest Pratteln im Baselbiet | ESAF 2022

swiss-image.ch

Der grösste Teil der Helferinnen und Helfer steht während der Festzeit selber zwischen dem 26. und 28. August 2022 im Einsatz. Für alle Festbereiche, die das OK ESAF Pratteln im Baselbiet direkt verantwortet, suchen wir Unterstützung. Sei dies in der Besucherinformation, im Bereich von Ordnung und Sicherheit, bei Unterkunft, Camping und Parkplätzen oder für die Verkäufe im Gastronomiebereich vor und in der Arena. Doch auch schon früher braucht es tatkräftige Mitwirkung, zum Beispiel in der Gabenbeiz, die zwei Wochen vor Festbeginn in Betrieb sein wird. Und auch im Nachgang zum Fest werden noch Helfergruppen im Einsatz sein. Habt ihr Interesse an einem Engagement? Wir freuen uns auf euch!

Mit Philipp Felber, Leiter der Stabsstelle Personal, haben wir uns über die Motivation und Rahmenbedingungen für Helfereinsätze unterhalten.

Philipp Felber, was lässt sich zu den Beweggründen für ein Engagement als Helferin oder Helfer sagen?
Die Popularität des ESAF ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Das Fest ist ein Gesprächsthema in allen Kreisen, man redet darüber, das Interesse ist breit gestreut. Das macht gluschtig und bewegt die Leute dazu, sich zu melden. Die ersten Anfragen gingen ja unmittelbar nach dem ESAF 2019 in Zug bei uns ein. Sich als Helferin oder Helfer zu engagieren, ist eine einmalige Chance, um dabei zu sein und den Anlass hautnah zu erleben. Aus den Mails kann ich herauslesen, dass dies für die Vereine die Hauptmotivation ist.

Wie ist der aktuelle Stand der Helfermeldungen?
Es haben sich schon rund 1200 Personen gemeldet. Die grosse Mehrheit gehört Vereinen aus dem Baselbiet und dem Kanton Basel-Stadt an. Aber auch Einzelpersonen und Gruppen aus anderen Landesteilen sind herzlich willkommen. Corona hat nichts daran geändert, dass wir regelmässig Anfragen und Zusagen erhalten.

Bis jetzt hat es sich quasi um Spontanbewerbungen behandelt. Das OK hat noch keine aktive Helferinnen- und Helferwerbung gemacht. Was ist in naher Zukunft geplant?
In einem ersten Schritt werden wir die Vereine in den beiden Basler Kantonen anschreiben und sie auf die Möglichkeiten von Helfereinsätzen aufmerksam machen. Sobald sich die Pandemielage deutlich beruhigt hat, laden wir auf unseren Kanälen und via Medienarbeit zu zwei Infoveranstaltungen ein, die wir 2021 auch auf Kantonsteile von Aargau und Solothurn ausweiten wollen.

Welche Voraussetzungen müssen Helferinnen und Helfer mitbringen?
Es gibt eigentlich nur eine klare Regelung: Wer anpacken möchte, ist entweder volljährig oder steht in einer Gruppe unter der Leitung einer volljährigen Person. Ansonsten muss man natürlich gerne anpacken und in der Lage sein, eine achtstündige Schicht bewältigen können. Flexibilität, Unkompliziertheit und die Freude daran, einen Beitrag zum Gelingen des ESAF leisten zu können – solche Voraussetzungen braucht es natürlich auch. Die Helferinnen und Helfer sind im Rahmen ihres Einsatzes im Übrigen über unseren Königspartner Mobiliar versichert.

Was ist ihr Gegenwert, was erhalten die Helferinnen und Helfer für ihr Engagement?
Ich höre von den Vereinen, dass sie einen Einsatz am ESAF Pratteln im Baselbiet als Teil ihres Vereinslebens betrachten. Sie gehen miteinander ans ESAF, packen miteinander an und feiern zusammen. Das Dabeisein hat einen hohen Stellenwert. Einzelpersonen bietet sich die Chance, neue Leute kennenzulernen und gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten. Helferinnen und Helfer haben ausserhalb ihrer Schicht oder in einer Pause freien Zugang zur Helfertribüne der Arena. Zudem wird eine kleine finanzielle Entschädigung zu Gunsten der Vereinskasse ausgezahlt.

Helferinnen und Helfer – leidenschaftlich, tatkräftig, unverzichtbar – Philipp Felber, Leiter Stabsstelle Personal  | Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest Pratteln im Baselbiet | ESAF 2022

Philipp Felber, Leiter Stabsstelle Personal

Am ESAF 2019 in Zug bist du vielen Helferinnen und Helfern begegnet. Was ist dir davon in Erinnerung geblieben?
Die Energie, die von den Helferinnen und Helfern ausging und ein Teil der Stimmung in Zug war… Die grosse Freude, der Spass an der Arbeit und am Erlebnis… Der Stolz auch, Teil eines grossen Ganzen zu sein… In Zug hiessen die Helferinnen und Helfer «Chrampfer» und man hat gesehen, dass sie am Chrampfen waren, mit vollem Einsatz. Dass da eine grosse Menge an Menschen zusammenkommt, die eine solche Aufgabe häufig zum ersten Mal machen – und trotzdem klappt alles wie am Schnürchen. Das war eindrücklich.

Wie werden Helferinnen und Helfer im Vorfeld zum ESAF Pratteln im Baselbiet informiert und betreut?
Allgemeine Informationen finden sich unter «Helfer» auf unserer Website. Dort ist auch das Anmeldeformular für Vereine und Gruppen zu finden, in dem Personenzahl, Einsatzdaten und bevorzugte Einsatzbereiche angegeben werden können. Einzelpersonen kommen per E-Mail an helfer@esaf2022.ch auf uns zu. Die gleiche Mail-Adresse gilt auch jederzeit für Rückfragen. Nach einer Helfermeldung erfolgt sofort eine Bestätigung. 2020 und 2021 werden wir je etwa ein Mal ein Update schicken, denn so früh lässt sich noch kaum etwas zu den genauen Schichten und Einteilungen sagen. Für allgemeine Infos zum Fest empfehlen wir, den Newsletter zu abonnieren bzw. die anderen Vereinsmitglieder auf diese Möglichkeit hinzuweisen.

Merci, Philipp, für das Gespräch.

Diesen Beitrag teilen