Festabzeichen

Das offizielle Festabzeichen

Das Festabzeichen zeigt die Form des Logos ESAF Pratteln im Baselbiet: Das Eichenblatt als Symbol fürs Schwingen und die gastgebende Region. Gemacht für alle Anhängerinnen und Anhänger, Partner, Gäste, Unterstützerinnen und Festbsucher des Grossanlasses im August 2022. Und jetzt soll es auch Ihnen an den Kragen gehen!


Der Zugang zum Festgelände ist kostenlos. Unterstützen Sie das ESAF Pratteln im Baselbiet im Bereitstellen dieser grossen Infrastruktur!

Mit dem Kauf eines Festabzeichens zeigen Sie Ihre Verbundenheit zum Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest und zum Feststandort Pratteln. Mit jedem verkauften Festabzeichen fliesst 1 Franken in Projekte im Bereich Nachhaltigkeit. Über die Gesamtsumme und die damit finanzierten Projekte werden wir informieren.

Zeigen Sie mit dem Festabzeichen Ihre Vorfreude auf das ESAF Pratteln im Baselbiet und nutzen Sie es auch als persönliches Erinnerungsstück!

Festabzeichen | Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest Pratteln im Baselbiet | ESAF 2022

Die Ausgangslage – Das Festkreuz

Jeder Eichenkranz, der am 28. August 2022 in Pratteln auf die Häupter der erfolgreichen «Eidgenossen» gelegt wird, ist mit einem Festkreuz geschmückt. Alle teilnehmenden Schwinger, Funktionäre, Steinstosser und Hornusser erhalten es bereits vorab zur Kennzeichnung und Anerkennung. Dieses Abzeichen wird vom Eidgenössischen Schwingerverband (ESV) beim jeweiligen Gastgeber-OK in Auftrag gegeben. Es soll das Festlogo beinhalten und das Schweizerkreuz als Form haben.

Um im Sinne der Nachhaltigkeit die Stanz- und Prägewerkzeuge weiterzunutzen, ist die Idee entstanden, daraus auch das Festabzeichen abzuleiten. Und da die «Blaggedde» sowohl im Baselbiet als auch in Basel-Stadt eine lange kulturelle Tradition hat, ergänzen sich der nationale Schwingsport und die gastgebende Region zu einem verbindenden Zeichen.

Festabzeichen | Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest Pratteln im Baselbiet | ESAF 2022

«Dr Blaggedde Müller»

In einer Seitengasse im Gotthelfquartier in Basel werden seit über 100 Jahre Plaketten und Medaillen geprägt, gestanzt und veredelt. Der «Blaggedde Müller» ist in der Region vor allem wegen der Fasnachtsplaketten bekannt. Die Plakette für die Basler Fasnacht stellt das Kleinunternehmen seit den 30er-Jahren her. Der Betrieb wird in der vierten Generation von Mike Müller geführt. Der Maschinenpark ist nur wenig verjüngt worden. Die alten und tonnenschweren Maschinen, mit denen teilweise sein Urgrossvater schon Hand anlegte, sind absolut zuverlässig und präzise. «Die Dinger kriegt man nicht kaputt!» lacht Mike Müller.

Man ist stolz auf ihre Handarbeit und die lange Tradition der Firma. Die Mutter von Mike ist die Spezialistin für das Anbringen der Nadel. «Das ist eine Chnübli-Arbeit und sie hat dafür das beste Fingerspitzengefühl». Geredet wird nicht viel. Jeder Arbeitsschritt macht Lärm. Darum trägt man, nebst dem aktuell bedingten Mundschutz, auch einen Gehörschutz. Im Keller des verwinkelten Hauses sind unzählige Prägevorlagen gelagert. Man ist verleitet zu stöbern. Sportvereine, Musikgesellschaften, Zünfte, Firmen, Gemeinden.

Was war der speziellste Auftrag? Mike Müller lacht: «Da gibt es einige in der Firmengeschichte. Wir durften schon Plaketten für Volksfeste in Peru, Griechenland oder Schweden herstellen. Der schwedische Kunde hat sogar die Plaketten persönlich mit seinem Wohnwagen abgeholt. Für mich persönlich gehört auf jeden Fall dieses Festabzeichen zu den speziellsten und schönsten Aufträgen.» Er ist sichtlich stolz über seinen Familienbetrieb und ebenso stolz, das Festabzeichen für den traditionellen und eidgenössischen Grossanlass in der Region machen zu dürfen.

ESAF2022

Stück für Stück Handarbeit

Auch wenn viele Maschinen herumstehen, es ist eine reine Handarbeit. In filigraner Handarbeit wird aus der Konturenzeichnung des Logos ein Gipsmodell modelliert, das viermal grösser ist als das schlussendliche Abzeichen. In diesem Schritt bekommt das Abzeichen seinen Körper; es wird definiert, was hoch- und was tiefgeprägt wird. Die Gipsvorlage ist der wichtigste Schritt in der ganzen Produktion und gilt auch als ‚Gut zur Ausführung‘. Von dieser Vorlage wird ein Negativ-Abdruck aus Kunststoff gegossen.

Auf der Kopierreduziermaschine wird Millimeter für Millimeter das Kunststoffmodell mit einem Stift abgetastet. Auf der anderen Seite der Maschine wird alles im verkleinerten Massstab in eine Scheibe aus Hartmetall gefräst. Das ist nun das Prägewerkzeug, welches in eine grosse Maschine eingespannt wird und die den Kupferrohling in die richtige Form prägt. Danach wird das Restmaterial rund um das «Blaggedden»-Relief in einer Exzenterpresse mit 40 Tonnen Druck weggestanzt. Das Kupfer wird nun versilbert. Frau Müller bringt bei der ganzen Auflage die Nadel persönlich an.

Das gute Stück wird patiniert, also künstlich geschwärzt und wird anschliessend abgebürstet. So erhält das Motiv eine Tiefenwirkung, bei der man die Schrift und die Form viel besser erkennt. Eine feine Lackschicht vollendet das dekorative Metall. Und dann ist es bereit, um einen prägenden Eindruck am ESAF Pratteln im Baselbiet zu hinterlassen.

Festabzeichen    | Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest Pratteln im Baselbiet | ESAF 2022

Die Bezugsquelle

Das Festabzeichen kostet 10 CHF (inkl. MwSt.) und kann über den ESAF-Shop hier auf der Website erworben werden.

Facts & Figures

  • Grösse: 34mm x 27mm
  • Gewicht: 13 Gramm
  • Material: Bronze
  • Veredlung: versilbert, patiniert, lackiert
  • Verschluss: Sicherheitsnadel
  • Erste Auflage: 5000 Ex. / unlimitiert
  • Produzent: René F. Müller AG, Basel
  • Verpackung: Pergaminbeutel mit Beiblatt QR-Code
  • Preis: 10 CHF (inkl. MwSt.)